Markttransparenzstelle -
bft reicht Grunddaten pünktlich ein

(Berlin/ Bonn, 01. August 2013) Positives zu vermelden hatte bft-Hauptgeschäftsführer Axel Graf Bülow am Abend des 01. August, an dem die Meldefrist für die Meldung der Grunddaten bei der Markttransparenzstelle abgelaufen ist. „Die bei uns aufgelaufenen Meldungen unserer Mitgliedsfirmen haben wir alle termingerecht abgearbeitet und der Markttransparenzstelle gemeldet. Damit haben wir zunächst einmal alle wichtigen Fristen eingehalten“,  so Graf Bülow in seiner Stellungnahme.

Graf Bülow weiter: „ Wir sind jetzt gespannt, wie viele Meldungen insgesamt beim Kartellamt eingegangen sind. Außerdem sind wir jetzt gespannt, wie die Zusammenarbeit mit den Zulieferern der Datenschnittstellen, also den Herstellern der Systeme klappen wird.“ Hier sieht Graf Bülow noch größere Probleme auf die Mitgliedsfirmen und den bft als Preismelder zukommen. Die manuelle Eingabe in das für den bft entwickelte Eingabesystem sieht er immer noch vor allem als Provisorium mit allen Unzulänglichkeiten eines Provisoriums. „Es kann nicht sein,“ so Graf Bülow, „dass unsere mittelständischen Firmen Flickschustereien aushalten müssen, nur um ein unter Hochdruck gezimmertes System stabilisieren zu müssen. An unserer generellen Kritik am überhasteten Vorgehen haben wir nichts zurückzunehmen“

Zwei Baustellen sieht Graf Bülow noch auf den Verband zukommen. Die eine sind die Tankstellenfirmen, die aus dem nicht beim bft organisierten Bereich entstammen. Dort sei man noch wenig oder gar nicht über die rechtlichen Verpflichtungen zur Meldung informiert. Diesen Firmen biete man die Verbandslösung ebenfalls an. Zugleich informiere man über andere Lösungen.

Die andere Baustelle dürfte die erste Datenübertragung an die Markttransparenzstelle sein. „Hier hoffen wir, dass alles glatt laufen wird.“ Ein großer Teil der Verantwortung liege außerhalb des Risikobereiches der Mitgliedsfirmen.

Ein wenig skeptisch zeigte Graf Bülow sich am Ende seiner Stellungnahme. Er sei gespannt ob die anvisierten 13.000 Stationen aus dem Markttransparenzstellengesetz am heutigen Tage erreicht werden. Am bft werde es jedenfalls nicht liegen.

Drucken/Speichern

< zurück
 
 

Bundesverband
Freier Tankstellen e.V.
Ippendorfer Allee 1d
53127 Bonn
Telefon 0228 / 9102944
Telefax 0228 / 9102929
E-Mail: info(at)bft.de

Büro Berlin:

Georgenstraße 23

10117 Berlin

 

 

Über den bft

Aufgaben & Ziele

Mitglieder

Vorstand

Landesgruppen

Tankstellenmesse

bft-Klimabonus

Basis-bft-Downloads

Links

Themen

Markttransparenzstelle

E10-Einführung

Ausbildung

Energie und Umwelt

Recht

SEPA

Steuerentlastung bei Zahlungsausfall

Autowäsche am SonntaG

Mitglieder

Warum MItglied werden?

Mitglied werden

Daten und Fakten

Entwicklung Tankstellenanzahl

Kraftstoffmarktanteile

Straßentankstellen in Deutschland

Autobahntankstellen in Deutschland

Erdgastankstellen in Deutschland

Autogastankstellen in Deutschland

Benzinpreis-Zusammensetzung

Entwicklung der großen Marken

Langzeit-Preisentwicklung Benzin

Langzeit-Preisentwicklung Diesel

Staatl. Steuereinnahmen

Branchenstudie

Termine

Aktuelles

Presse

Presse – Fotodownloads Verband

Presse - Foto Downloads Tankstellenbilder

Grob gesagt

bft-Nachrichten

Rechtstipp

Tankstellenfinder

zur eft

Kontakt

Downloads