Mineralöl-Mittelstand begrüßt Stärkung des Wettbewerbs im Tankstellenmarkt

Vermittlungsausschuss beendet Streit um Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)

 

Berlin (bft/ MEW) - Der Dachverband MEW Mittelständische Energiewirtschaft zeigt sich erleichtert über die gestern Abend im Vermittlungsausschuss gefundene Entscheidung zur Umsetzung der bereits vom Bundestag beschlossenen Novelle des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (8. GWB ÄndG). MEW Hauptgeschäftsführer Dr. Steffen Dagger sagte: "Es wurde höchste Zeit, dass dieses wichtige das Gesetz nun endlich in Kraft treten kann, nachdem es seit einem halben Jahr im Vermittlungsausschuss festhing."

Wichtige und politisch unstrittige Wettbewerbsregeln wie das effektive Eingreifen des Bundeskartellamtes gegen Wettbewerbsverstöße im Kraftstoffmarkt (Verbot der sogenannten Preis-Kosten-Schere) konnten wegen eines Streites des Vermittlungsausschusses zu Themen im Krankenhaussektor nicht in Kraft treten. So entstand ein rechtliches Vakuum, von dem vor allem konzernunabhängige Tankstellen betroffen waren. Axel Graf Bülow, MEW-Geschäftsführer und Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Freier Tankstellen sagte: "Kaum war das Verbot nicht mehr in Kraft, schon klagten unsere Mitglieder vielfach über die Anwendung von Preis-Kosten-Scheren, dies schadet den mittelständischen Tankstellen und dem Wettbewerb."

Das Verbot der Preis-Kosten-Schere im 8. GWB ÄndG untersagt es großen, internationalen Mineralölgesellschaften, konzernunabhängigen Tankstellen Kraftstoffe zu einem höheren Preis zu verkaufen, als sie ihn an ihren eigenen Tankstellen anbieten. Das Verbot lief Ende 2012 aus und sollte mit der GWB-Novelle bereits zum 01.01.2013 nahtlos verlängert werden.

Der Dachverband MEW steht für Vielfalt und fairen Wettbewerb im Mineralöl- und Energiemarkt. Der MEW liefert schnell ungefärbte Informationen und Zahlen aus der gesamten Breite des Geschäfts der mittelständisch strukturierten Mineralöl- und Energieunternehmen vom Import/Großhandel.

Im Bundesverband Freier Tankstellen e. V. (bft) sind 2251 Tankstellenbetriebe organisiert. Sie werden betrieben von ca. 500 konzernfreien Tankstellen- und Mineralölhandelsbetrieben in Deutschland. Zusammen stellen  Sie einen Marktanteil von ca. 15 % dar.

Drucken/Speichern

< zurück
 
 

Bundesverband
Freier Tankstellen e.V.
Ippendorfer Allee 1d
53127 Bonn
Telefon 0228 / 9102944
Telefax 0228 / 9102929
E-Mail: info(at)bft.de

Büro Berlin:

Georgenstraße 23

10117 Berlin

 

 

Über den bft

Aufgaben & Ziele

Mitglieder

Vorstand

Landesgruppen

Tankstellenmesse

bft-Klimabonus

Basis-bft-Downloads

Links

Themen

Markttransparenzstelle

E10-Einführung

Ausbildung

Energie und Umwelt

Recht

SEPA

Steuerentlastung bei Zahlungsausfall

Autowäsche am SonntaG

Mitglieder

Warum MItglied werden?

Mitglied werden

Daten und Fakten

Entwicklung Tankstellenanzahl

Kraftstoffmarktanteile

Straßentankstellen in Deutschland

Autobahntankstellen in Deutschland

Erdgastankstellen in Deutschland

Autogastankstellen in Deutschland

Benzinpreis-Zusammensetzung

Entwicklung der großen Marken

Langzeit-Preisentwicklung Benzin

Langzeit-Preisentwicklung Diesel

Staatl. Steuereinnahmen

Branchenstudie

Termine

Aktuelles

Presse

Presse – Fotodownloads Verband

Presse - Foto Downloads Tankstellenbilder

Grob gesagt

bft-Nachrichten

Rechtstipp

Tankstellenfinder

zur eft

Kontakt

Downloads