Neues Jahr – Neue Ideen

Wintercheck für die Branche

Der erste Winter nach einigen Jahren ist für das Tankstellengeschäft nicht unbedingt umsatzfördernd, wenn man einmal vom Frostschutzmittel für die Scheibenreinigung absieht. Zeit sich darüber Gedanken zu machen, was im neuen Jahr anders werden kann oder auch sollte.

Die Waschanlage steht bei Frost ohnehin, also bietet sich die Gelegenheit für eine gründliche Inspektion der Anlage und die Planung von Reparaturen und Facelifting. Denn nichts schreckt Kunden mehr ab, als eine ungepflegte Waschanlage. Wenn im Frühjahr die Waschsaison wieder beginnt, ist alles startklar.

Gleiches gilt natürlich für die gesamte Tankstelle. Gerade im Winter leiden die Materialien im Außenbereich besonders. Machen Sie eine Checkliste für notwendige Ersatzteile und tauschen Sie unansehnliche Werbetafeln, Fahnen oder Lampen aus.

Apropos Lampen. Licht ist im Winter die Visitenkarte der Tankstelle. Niemand fährt gern in ein dunkles Loch, um bei Eiseskälte zu tanken. Machen Sie Ihre Station einladend. Lassen Sie sich, wenn noch nicht geschehen, ein Angebot für die neuen LED-Leuchten im Innen- und Außenbereich machen. Die Einkaufsgesellschaft freier Tankstellen in Bonn ist dabei gern behilflich. Die Investition für LED-Licht rechnet sich wegen der geringen Stromaufnahme schon in sehr kurzer Zeit.

Vielleicht ist die kalte Jahreszeit auch eine gute Gelegenheit, sich einmal um das Thema Kaffee und Shop zu kümmern. Kunden sind es heute gewohnt, guten Kaffee an jeder Ecke zu bekommen. Die gute alte Thermoskanne in der Ecke sollte deshalb ausgedient haben. Mit ein wenig guter Beratung und einer entsprechenden Schulung des Personals kann sogar eine Siebträgermaschine die richtige Wahl sein. Guter Kaffee spricht sich rum. Zufriedene Kunden kaufen auch andere Shop-Artikel.

Und ganz Innovative beschäftigen sich mit dem Thema Elektromobilität. Wenn Platz für eine Ladesäule ist, ist das zumindest ein Zeichen für Innovation, auch wenn diese Investition selbst bei optimistischer Betrachtung auf Jahre hinaus kaum wirtschaftlich sein dürfte. Es gibt aber Partner, die sich an der Investition beteiligen wollen, um die E-Mobilität voranzubringen. Für Schnellladeeinrichtungen wird derzeit ein staatliches Förderprogramm aufgelegt, über das wir bereits auf der Arbeitstagung in Kassel berichtet haben. Sobald es spruchreif ist, lassen wir von uns hören.

Die Tankstelle von heute wird sich in den kommenden Jahren auf viele Neuerungen einstellen müssen, um den Kunden von morgen zu gewinnen. Nicht jede Idee wird sich durchsetzen, aber Stagnation führt auch in unserem Markt zu Rückschritt und Umsatzverlust.

In diesem Sinne ein erfolgreiches und ideenreiches 2017

Ihr 

Axel Graf Bülow

bft-Hauptgeschäftsführer  

Drucken/Speichern

< zurück
 
 

Bundesverband
Freier Tankstellen e.V.
Ippendorfer Allee 1d
53127 Bonn
Telefon 0228 / 9102944
Telefax 0228 / 9102929
E-Mail: info(at)bft.de

Büro Berlin:

Georgenstraße 23

10117 Berlin

E-Mail: Berlin(at)bft.de


Über den bft

Aufgaben & Ziele

Mitglieder

Vorstand

Landesgruppen

Tankstellenmesse

bft-Klimabonus

Basis-bft-Downloads

Links

Themen

Markttransparenzstelle

E10-Einführung

Ausbildung

Energie und Umwelt

Recht

SEPA

Steuerentlastung bei Zahlungsausfall

Autowäsche am SonntaG

Mitglieder

Warum MItglied werden?

Mitglied werden

Daten und Fakten

Entwicklung Tankstellenanzahl

Kraftstoffmarktanteile

Straßentankstellen in Deutschland

Autobahntankstellen in Deutschland

Erdgastankstellen in Deutschland

Autogastankstellen in Deutschland

Benzinpreis-Zusammensetzung

Entwicklung der großen Marken

Langzeit-Preisentwicklung Benzin

Langzeit-Preisentwicklung Diesel

Staatl. Steuereinnahmen

Branchenstudie

Termine

Aktuelles

Presse

Presse – Fotodownloads Verband

Presse - Foto Downloads Tankstellenbilder

Grob gesagt

bft-Nachrichten

Tankstellenfinder

zur eft

Kontakt

Downloads